Judo: „Falkis“ Steirischer Meistertitel U 14 beflügelte die Hartberger Judoka zu Steiermarks drittbester Mannschaft!


Die heurigen Steirischen Meisterschaften U 12 und U 14 in Kirchbach werden Christoph Falk (U 14, auf dem Foto 3. v. l mit blauem Judogi und Stmk Logo), von seinen Vereinskollegen kurz „Falki“ genannt, wohl immer in Erinnerung bleiben. Es war der Tag, an dem er – trotz harter Konkurrenz - unschlagbar war! Seine Gegner auf dem Weg ins Finale waren durch die Bank Routiniers, wie Max Hojas (Leoben), Noah Stetco (Gleisdorf) und Fabio Maß (Eichfeld). Auch sein Finalgegner Alexander Huber aus Leoben fand gegen „Falkis“ Spezialwurf (Uchi Mata links) kein Gegenmittel. Keinen einzigen seiner Gegner gelang eine Wertung– Grandios!

Sein Steirischer Meistertitel motivierte alle – TSV Hartberg Judoka enorm, sodass eine Glanzleistung der nächsten folgte. Nach einer längeren Trainingspause wagte Carina Pferschy in der Kategorie U 14 ein Comeback auf der Matte und bekam in der Vorrunde starke Kämpferinnen zugelost, wie Laura Salomon aus Zeltweg oder Mia Zettl aus Bruck an der Mur. Sie schaffte den Einzug in das Finale. Der Finalkampf gegen Valentina Lamm stand immer auf des Messers Schneide und nach der regulären Kampfzeit stand es Unentschieden, ehe sich unmittelbar danach die Leibnitzerin durchsetzen konnte. Carina blieb damit der Vizemeistertitel, was ihr Können sehr anschaulich unterstrich.

Ähnlich erging es Alexander Rappold in der Kategorie U 14, -46kg): Sein erster Start in der Altersklasse U 14 war durchaus von Erfolg gekrönt. Er siegte in der Vorrunde gegen Alexander Neubauer (Zeltweg) Alexanders Klubkollegen Damian Haller und Chisrijev Mahamad (ASKÖ Bit Bulls Graz). Erst im Finale musste er sich dem Leibnitzer Favoriten Kilian Möstl knapp geschlagen geben. Dieser Vizemeistertitel bedeutet für ihn einen Riesenerfolg. Auch Alfred Hofrichter und Julia Gleichweit konnten den Steirischen Vizemeistertitel erringen. In der Altersklasse U 12 gab es durch Rafael Kuric, Sebastian Gamperl, Franz Hofrichter Julia Gleichweit (Doppelstart) und Julia Tacacs 5 Silbermedaillen, und zwei 3.Plätze durch Haller Damian und Hofer Peter! Hofrichter Konrad und Alfred Kielnhofer blieben leider unbelohnt, lernten sehr viel dazu. Das Trainerteam Julia Plank und Christian Wagner war über die gebrachten Leistungen ihrer Schützlinge außerordentlich erfreut. In der Gesamtwertung belegte damit der TSV Hartberg hinter Leibnitz und Zeltweg den ausgezeichneten 3. Platz!

Judo: „Falkis“ Steirischer Meistertitel U 14 beflügelte die Hartberger Judoka zu Steiermarks drittbester Mannschaft!

Die heurigen Steirischen Meisterschaften U 12 und U 14 in Kirchbach werden Christoph Falk (U 14, auf dem Foto 3. v. l mit blauem Judogi und Stmk Logo), von seinen Vereinskollegen kurz „Falki“ genannt, wohl immer in Erinnerung bleiben. Es war der Tag, an dem er – trotz harter Konkurrenz - unschlagbar war! Seine Gegner auf dem Weg ins Finale waren durch die Bank Routiniers, wie Max Hojas (Leoben), Noah Stetco (Gleisdorf) und Fabio Maß (Eichfeld). Auch sein Finalgegner Alexander Huber aus Leoben fand gegen „Falkis“ Spezialwurf (Uchi Mata links) kein Gegenmittel. Keinen einzigen seiner Gegner gelang eine Wertung– Grandios!

Sein Steirischer Meistertitel motivierte alle – TSV Hartberg Judoka enorm, sodass eine Glanzleistung der nächsten folgte. Nach einer längeren Trainingspause wagte Carina Pferschy in der Kategorie U 14 ein Comeback auf der Matte und bekam in der Vorrunde starke Kämpferinnen zugelost, wie Laura Salomon aus Zeltweg oder Mia Zettl aus Bruck an der Mur. Sie schaffte den Einzug in das Finale. Der Finalkampf gegen Valentina Lamm stand immer auf des Messers Schneide und nach der regulären Kampfzeit stand es Unentschieden, ehe sich unmittelbar danach die Leibnitzerin durchsetzen konnte. Carina blieb damit der Vizemeistertitel, was ihr Können sehr anschaulich unterstrich.

Ähnlich erging es Alexander Rappold in der Kategorie U 14, -46kg): Sein erster Start in der Altersklasse U 14 war durchaus von Erfolg gekrönt. Er siegte in der Vorrunde gegen Alexander Neubauer (Zeltweg) Alexanders Klubkollegen Damian Haller und Chisrijev Mahamad (ASKÖ Bit Bulls Graz). Erst im Finale musste er sich dem Leibnitzer Favoriten Kilian Möstl knapp geschlagen geben. Dieser Vizemeistertitel bedeutet für ihn einen Riesenerfolg. Auch Alfred Hofrichter und Julia Gleichweit konnten den Steirischen Vizemeistertitel erringen. In der Altersklasse U 12 gab es durch Rafael Kuric, Sebastian Gamperl, Franz Hofrichter Julia Gleichweit (Doppelstart) und Julia Tacacs 5 Silbermedaillen, und zwei 3.Plätze durch Haller Damian und Hofer Peter! Hofrichter Konrad und Alfred Kielnhofer blieben leider unbelohnt, lernten sehr viel dazu. Das Trainerteam Julia Plank und Christian Wagner war über die gebrachten Leistungen ihrer Schützlinge außerordentlich erfreut. In der Gesamtwertung belegte damit der TSV Hartberg hinter Leibnitz und Zeltweg den ausgezeichneten 3. Platz!




Zurück

© 2022 Judo Hartbergerland - Impressum

NewsTraining- Hartberg- Grafendorf- FriedbergLinksKontaktArchiv