Keine Judo – Veteranen Siegesfeier – ohne Stefan Bayer!!!


Ein Judoka der „ersten Stunde“ war Stefan Bayer aus Lafnitz. Stefan machte alle Höhen und Tiefen eines Judoka durch: Niederlagen, Siege, schwarzer Gurt und zuletzt selber erfolgreicher Klub-Trainer. Da er aus beruflichen Gründen in Wien lebt und bei der Judo-Union Döbling trainiert, dessen Klubvorstand Paul Fiala, Generalsekretär des Österreichischen Judoverbandes und guter Freund des ehemaligen Grafenorfer Klubgründer Franz Bergmann ist, steht ihm auch in Wien ein sehr familiäres Umfeld zur Verfügung!

Das ist auch einer der Gründe, weshalb er sich nach so vielen erfolgreichen Jahren nicht zur Ruhe setzt, sondern seine Kariere erfolgreich fortsetzt. Im abgelaufenen Jahr 2019 trat er bei etlichen „Veteranen – Turnieren“ an legte dabei eine fast unglaubliche Erfolgsserie hin. Es gab kein einziges großes Turnier, wo Stefan nicht am Stockerl stand! Der letzte Erfolg des heurigen Jahres war das Internationale Masters (Veteranen) in Deutschlandsberg, wo er im Finale seinen Gegner – Thomas Kastner von UJZ Mühlviertel - im Golden Score durch einen perfekten Feger (Okuri-Ashi-Barai) wie ein Orkan von der Matte „fegte“ und sich damit verdient die Goldmedaille erkämpfte! Als tiefe Anerkennung und Respekt für diese großartigen Erfolge wird ihm im nächsten Jahr sein „alter Grafendorfer Judo-Trainer“ Franz Bergmann als Judo- und Mentaltrainer bei ein paar Turnieren zur Seite stehen. Und so schließt sich der Kreis!

Keine Judo – Veteranen Siegesfeier – ohne Stefan Bayer!!!

Ein Judoka der „ersten Stunde“ war Stefan Bayer aus Lafnitz. Stefan machte alle Höhen und Tiefen eines Judoka durch: Niederlagen, Siege, schwarzer Gurt und zuletzt selber erfolgreicher Klub-Trainer. Da er aus beruflichen Gründen in Wien lebt und bei der Judo-Union Döbling trainiert, dessen Klubvorstand Paul Fiala, Generalsekretär des Österreichischen Judoverbandes und guter Freund des ehemaligen Grafenorfer Klubgründer Franz Bergmann ist, steht ihm auch in Wien ein sehr familiäres Umfeld zur Verfügung!

Das ist auch einer der Gründe, weshalb er sich nach so vielen erfolgreichen Jahren nicht zur Ruhe setzt, sondern seine Kariere erfolgreich fortsetzt. Im abgelaufenen Jahr 2019 trat er bei etlichen „Veteranen – Turnieren“ an legte dabei eine fast unglaubliche Erfolgsserie hin. Es gab kein einziges großes Turnier, wo Stefan nicht am Stockerl stand! Der letzte Erfolg des heurigen Jahres war das Internationale Masters (Veteranen) in Deutschlandsberg, wo er im Finale seinen Gegner – Thomas Kastner von UJZ Mühlviertel - im Golden Score durch einen perfekten Feger (Okuri-Ashi-Barai) wie ein Orkan von der Matte „fegte“ und sich damit verdient die Goldmedaille erkämpfte! Als tiefe Anerkennung und Respekt für diese großartigen Erfolge wird ihm im nächsten Jahr sein „alter Grafendorfer Judo-Trainer“ Franz Bergmann als Judo- und Mentaltrainer bei ein paar Turnieren zur Seite stehen. Und so schließt sich der Kreis!






Zurück

© 2021 Judo Hartbergerland - Impressum

NewsTraining- Hartberg- Grafendorf- FriedbergLinksKontaktArchiv